ingenious.basic
Artikel Varianten erzeugen

Variantenartikel sind Artikel, die in unterschiedlichen Ausprägungen angeboten werden, z.B. in verschiedenen Farben. In allen anderen Details gleichen sich die Artikel, z.B. Abmessungen, Preise, etc.

Für eine genaue Lagerführung und korrekte Bestellung lohnt es sich, alle Artikelvarianten als separate Artikel-Datensätze anzulegen.

Die Funktion "Varianten erzeugen" erspart dem Anwender das zeitaufwendige manuelle Anlegen der Artikel. Über die Definition der Ausprägungen werden die Artikel automatisch hinzugefügt.

 

Dafür ist zunächst ein Basis-Artikel erforderlich, der als Vorlage dient. Innerhalb dieses Artikels werden alle gleichen Details des Artikels erfasst. Das sind in erster Linie die Artikel-Einordnung, Preise und die Artikeltexte. Die Artikeltexte werden mit den Ausprägungen = Typdaten angereichert.

Typattribute werden in den Artikeldetails / Stückliste / Typattribute festgelegt. Zunächst wird nur die Bezeichnung definiert.

 

Typattribute für einen Artikel definieren

Typattribute für einen Artikel definieren

 

Nach Festlegung der Bezeichnung der Typattribute werden diese in geschweiften Klammern mit dem Stücklistenausdruck jum. den Artikeltexten an der jeweils gewünschten Stelle hinzugefügt.

 

Textbildung über Platzhalter der Typattribute

Textbildung über Platzhalter der Typattribute

 

Nach Abschluss der Vorbereitungen wird der Basis-Artikel gespeichert und seine Detailansicht geschlossen. Über den Button  wird die Funktion zum Erzeugen der Artikel-Varianten aufgerufen. Die definierten Typattribute werden hier geladen und es könnten bei Bedarf an dieser Stelle auch weitere hinzugefügt werden.

 

Attributeauswahl für das Erzeugen von Varianten

Attributeauswahl für das Erzeugen von Varianten

 

Im nächsten Schritt werden die Typwerte festgelegt, also die einzelnen Ausprägungen je Typattribut. Diese werden in die Tabelle jeweils unterhalb der Typ-Bezeichnung geschrieben.

 

Bestimmung der Typattribute

Bestimmung der Typattribute

 

Im Punkt 3 "Varianten" werden alle Kombinationen aus den Attributwerten aufgeführt. Hier werden nun auch die Matchcodes und Artikelnummern der Varianten bestimmt.

Die Attributwerte werden über den Stücklistenausdruck jum. hinzugefügt, statische Werte werden in Anführungsstriche gesetzt. Die einzelnen Teile werden mit einem + verbunden. Es kann auf weitere Stücklistenbefehle zurückgegriffen werden, z.B. zum Erstellen der Artikelnummer.

 

Vorschau der zu erstellenden Artikel Varianten

Vorschau der zu erstellenden Artikel Varianten

 

Im letzten Schritt kann die Ergebnismenge kontrolliert und die Varianten-Erzeugung über den Button "Artikelvarianten anlegen" ausgeführt werden.

 

Vorschau der neuen Artikel

Vorschau der neuen Artikel

 

Nach Bestätigung des Dialogs werden die neuen Artikel angezeigt.

 

Speicherung der erzeugten Varianten Artikel

Speicherung der erzeugten Varianten Artikel

 

Anschließend können über den Button  die Textmakros (Typdaten in den geschweiften Klammern im Artikeltext) aufgelöst werden.

 

Auflösung der Textmakros der Typattribute

Auflösung der Textmakros der Typattribute

 

Fertig erstellte Varianten Artikel

Fertig erstellte Varianten Artikel

 

Nach Abschluss kann der Basis-Artikel gelöscht werden oder er bleibt für spätere weitere Artikelvarianten gespeichert.

 

 

 


© 2016 Ingenious GmbH